Lotte,  Ford StreetKa

Ford StreetKa, zweisitziger Roadster mit Stoffverdeck, gebaut bei Pininfarina in Italien,

Erstzulassung 8/2005, 1,6 Liter Hubraum, 70 KW (95 PS)

Der Ford Streetka wurde von Ford entwickelt und bei Pininfarina in Italien designed und gebaut. Er kam in Deutschland im Mai 2003 auf den Markt, als echter Zweisitzer mit Stoff-Verdeck. Ab 2004 gab es den Wagen alternativ mit einem Hardtop zu kaufen.

Die Produktion des Streetka lief im Juli 2005 nach nur 37.000 Fahrzeugen aus, da Pininfarina die Kapazitäten für die Produktion anderer Cabriolet benötigte.

Der Streetka basiert auf dem Konzeptfahrzeug Ford Saetta, das von Ghia entwickelt und bereits 1996 auf dem Pariser Automobilsalon vorgestellt wurde.

Das Design des Streetka baute auf dem des Ford Ka auf, daher wird der Streetka oft fälschlicherweise als Cabrio-Variante des Ka bezeichnet ist aber ein völlig eigenständig entwickeltes Fahrzeug.

Das geänderte Fahrwerk und breitere Schürzen mit serienmäßigen 16-Zoll-Leichtmetallrädern geben dem Streetka eine deutlich sportlichere Optik. Besonders auffällig ist der mittig unterhalb des Nummernschildes in der Heckschürze angebrachte, runde Rückfahrscheinwerfer.

Motorisiert ist er mit dem 1,6 Liter-Duratec-Motor. Dieser Grauguss-Vierzylinder ist mit einer obenliegenden Nockenwelle und einem Aluminium-Zylinderkopf ausgestattet und leistet 70 kW (95 PS). Er verfügt über Hydrostößel und eine Steuerkette statt eines Zahnriemens, was die Wartungskosten gering hält.

Im Januar 2005 gab es ein Facelift, ab nun wurden Neufahrzeuge mit einem Armaturenbrett mit „klassischem“ Handschuhfach ausgestattet. Es gab darüber hinaus neue elektronische Funktionen, zum Beispiel ein frei programmierbares Scheibenwischerintervall. Die Verdeckklappe konnte nun ohne aktive Zündung geöffnet werden und es gab ein Blink-Signal beim Öffnen der Wagenverriegelung per Fernbedienung