West Side Ape, Schermbeck

Die "West Side Ape" Schermbeck veranstaltet bereits zum neunten Mal ihr Ape-Treffen. Veranstaltungsort ist die Kolping-Begegnungsstätte in Schermbeck-Üfte. 38 Ape mit ihren Fahrern haben sich angemeldet.

Für unsere Anfahrt bedeutet das eine Fahrt durch die "linke" Seite des Ruhrgebietes. Via Schwelm, Sprockhövel, Hattingen, Essen, Bottrop und Kirchhellen erreichen wir nach etwa

drei Stunden und 85 Kilometern das Ziel.

Unser Zelt ist schnell aufgebaut und das Wetter grandios. Und es soll so bleiben! (Eigentlich nicht zu glauben, nach dem besch...eidenen Wetter der letzten Wochen). Einem sehr schönen und interessanten Wochenende steht also nichts im Wege.

Wir treffen viele bekannte und viele neue Gesichter - und alle mit der gleichen Fahrzeugbegeisterung. Aber das macht ja den Reiz eines Ape-Treffens aus.

Die Ausfahrt am Samstag führte über Erle zum Forsthaus Freudenberg, wo wir von Förster Christoph Beemelmanns erwartet wurden, der uns die Wildbrücke in der Üfter Mark über die A31 zur Sicherung des Lebensraumes von Wildtieren vorstellte. Anschließend ging es über Dorsten zurück nach Schermbeck. Im Stadtzentrum auf der Mittelstraße war die Ape-Kolonne für viele Passanten ein Blickfang.

Nachmittags versorgt uns dann die "innogy-Backape", -eine auf Elektroantrieb umgebaute TM- mit leckeren frischen Waffeln.

Auf der Rückfahrt am Sonntag haben wir (ich) dann noch Glück. In Sprockhövel findet ein Treckertreffen statt und ich habe noch die Gelegenheit, mir wirklich schön restaurierte Traktoren anzusehen. Tja, so ein Trecker wäre auch noch was...